#sfo2sxsw – tag2: the streets of san francisco

whow, das war ne menge zeug heute.

obwohl ich nicht mal die hälfte von dem gesehen habe was ich auf dem plan hatte, bin ich ziemlich überrollt von dieser stadt. wenn ich jetzt ernthaft anfange alles aufzuschreiben, nimmt das kein ende und ich glaube, das will keiner von uns. also vielleicht nur ein paar stichpunkte und dafür etwas mehr fotos. meine heutige strecke kann man hier nachvollziehen

morgens noch mal in die at&t serviceline hölle dafür aber jetzt vollen 3g mobile data win! danach ein spaziergang durch „meine nachbarschaft“: the mission district. die murals in den seitenstraßen haben es mir wohl angetan.

mittagessen mit meiner bereits erwähnten hotelmutti sharon (leider ohne cookie). dann doch mal nach downtown gewagt obligatorischer besuch im apple store ein wenig die market street herunter geschlendert. später kam dann die wunderbare rosa wieder dazu. ihr talent als exzellente reiseführerin festigt sich. kaffeepause im wirklich hübschen cafe zoetrope von francis ford coppola und dann eine stramme „bergwanderung“ auf den telegraph hill wo wir vom coit tower aus einen spektakulären blick über die stadt hatten. das timing zum sonnenuntergang war absolut perfekt und dafür, daß ich auf mein stativ verzichten und durch galsscheiben fotografieren musste, kommen die stadtansichten eigentlich noch ganz knackig.

aus der abteilung wackelige videos gibt es heute ein straßenmusiker special:


market street vor dem apple store


montgomery street bart station


16th street mission bart station

den abend habe ich dann im legenären hackerspace noisebridge verbracht. ein toller ort, prall gefüllt mit nerds verschiedenster coleur. da fühlte ich mich direkt zu hause.

#sfo2sxsw - tag2: the streets of san francisco

mehr dazu später, es ist schon wieder 4 uhr nachts und ich hab da morgen noch so’n bisschen was vor. sollte also besser mal schalfezzzzzz…

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar