#sfo2sxsw – tag 14: fake plastic trees

las vegas, was für eine stadt. jedenfalls nicht meine. alles brüllt einen an. überlastung aller sinne ohne pause. an der oberfläche großer glamour aber man muss nicht groß kratzen um die abgründe zu entdecken. die leute die hier arbeiten müssen scheinen traurig, die zocker an den unzähligen automatenreihen merken schon lange nichts mehr und die fröhlichkeit der party- und shoppingtouristen wirkt genau so gekünstelt wie der rest der stadt. interessant das mal erlebt zu haben, aber wie gesagt: nicht meine welt. 

ich habe mir hier aus prinzip ein glitzerfassaden und glamourmenschen fotoverbot erteilt und den ganzen tag nur mit dem telefon unspektakuläres zeug geknipst. sorry für nicht erfüllte erwartungen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Deine Bilder von Vegas öffnen mir ein wenig die Augen und ich muss sagen, dass alle bisherigen Posts mehr in mir ausgelöst haben….Vegas scheint wohl wirklich nicht so toll zu sein wie es alle immer sagen….Nur schon dieses T-Shirt…Girls direct to you in 20 minutes… Irgendwie ekelhaft und abstoßend…. Da will man gar nicht hinter die Kulissen schauen! Wo geht’s jetzt hin?

Schreibe einen Kommentar