say god particle one more goddamn time

in den vorbereitungen für die erste SpaceUp Europe nächste woche ist mir aufgefallen, daß ich hier ja bisher weder in wort noch bild von meinem exklusiven besuch beim CERN im rahmen des #CERNtweetups berichtet habe. das muss natürlich nachgeholt werden. ich werde das wohl der übersicht halber in mehrere posts aufteilen. kurz zu den umständen: ich wurde nach meiner bewerbung und einem ziemlich verrückten auswahlverfahren als einer von nur fünf teilnehmern zu einem tweetup am kernforschungszentrum CERN bei genf eingeladen. das CERN stand ganz weit oben auf meiner liste der orte die ich in meinem leben noch mal sehen wollte und da hab ich mich über meine auswahl natürlich gefreut wie bolle und war auch entsprechend aufgeregt. der eigentliche anlaß für das tweetup war die offizielle einweihung des kontrollzentrums eines “kleineren” (kleiner nur im etwas unfairen vergleich zum LHC) experiments am CERN, dem AMS-02 projekt, eines teilchendetektors für kosmische strahlung, der vor einem jahr auf der internationalen raumstation ISS montiert wurde. aber dazu später mehr. jetzt soll es erstmal um das dominierende gerät am CERN gehen und darum wie bzw. wo man sowas steuert.

Flattr this!

Leave a Reply