#sfo2sxsw – tag 5: valleywag swag

uff, gestern war viel. zu viel für einen tag.

das silicon valley stand auf dem programm. große sache für einen webgeek wie mich. und dank einiger toller freunde hatte ich zwei spezielle verabredungen für den tag. zuerst bin ich aber von san francisco eine wirklich sehenswerte strecke runter nach cupertino gefahren. jaja, cupertino, infinite loop… mal schauen was die jungs von apple so treiben. natürlich bin ich auch nicht am company store vorbei gekommen um ein bisschen fanboy krams mitzunehmen.

#sfo2sxsw - tag 5: valleywag swag

fast wäre ich zu spät zu meiner verabredung in mountain view gekommen. nodas arbeitet dort bei google und war so nett mich zum mittagessen in einer der unzähligen berühmt berüchtigten kantinen einzuladen und alle gerüchte sind war: was die auswahl und großartigkeit der speisen angeht gibt`s wohl weltweit nichts vergleichbares in sachen mitarbeiterverpflegung. wir haben gleich mal mehrere kantinen besucht um alle verschiedenen angebote mitzunehmen. yummy! dann habe ich noch eine kleine führung über den campus bekommen wobei klein wohl die falsche bezeichnung ist. der googleplex ist riesig, da freut man sich über die unzähligen bunten google bikes die überall zur freien verfügung herumstehen.
leider musste nodas relativ schnell wieder zum nächsten termin (man vergisst leicht, daß die leute dort bei allem spaß ja durchaus auch arbeit zu tun haben) und so hat er mir mit seiner keycard noch zutritt zum mitarbeiter-store verschafft und ist dann mit dem nächsten fahrrad weiter gedüst. also noch ein fanshop und die auswahl an so großartigen wie völlig sinnlosen werbeprodukten war nochmal größer als bei apple… meine arme kreditkarte! ;)

und schon wieder war ich superspät dran und musste wirklich gas geben um rechtzeitig zu meiner nächsten verabredung zu kommen. direkt an den google campus grenzt ein riesiges gelände der nasa: das nasa ames reseach center mit zahlreichen forschungseinrichtungen einem rieseigen hangar, einem noch größeren flugplatz und einem supercomputer center, das einen der zehn schnellsten großrechner der welt beherbergt. am besucherzentrum vor der einfahrt zum eigentlichen gelände traf ich nick, der bei nasa ames arbeitet und dort für die pressearbeit von sofia zuständig ist. sofia ist ein ein fliegendes infrarotteleskop, das in zusammenarbeit mit dem deutschen zentrum für luft- und raumfahrt (dlr) entstanden ist. ich hatte letztes jahr schon die ehre mir dieses wirklich beeindruckende flugzeug von innen anzusehen, als es einen besuch in köln eingelegt hat.
nick gab mir eine kleine führung durch das musem im besucherzentrum und, nunja… es gab einen weiteren fanshop an dem ich einfach nicht vorbei kam. ;)

hier würde für jeden „normalen“ touristen das nasa abenteuer enden, doch nick war so nett mich in seinem truck auf eine tour über das riesige gelände, welches früher eine navy militärbasis war, mitzunehmen. in ihrer größe unfassbar waren der riesige hangar der gerade saniert wird (man beachte auf dem foto das auto als größenvergleich, nick meinte man könnte dort 3 mal die titanic hintereinender reinstellen und hätte immer noch platz) und der windkanal in dem wohl einige flugzeuge locker in originalgröße reinpassen. alles wirklich beeindruckend!

leider ist die fotoausbeute etwas begrenzt, weil ich natürlich nicht überall fotografieren durfte und die zeit an allen stationen ziemlich knapp war.

abends bin ich dann bei freunden direkt hier in mountain view untergekommen und ich fürchte ich muss hier jetzt auch fertig werden weil die beiden unheimlich knuffigen und quirligen kinder schon die ganze zeit um mich herum tanzen und mit mir spielen wollen …da muss man prioritäten setzen. ;)

aber zumindest muss ich noch einen riesengroßen dank loswerden an annika und henning die mir diese beiden einmaligen gelegenheiten organisiert haben, einen kleinen einblick in zwei der spannendsten organisationen der welt zu bekommen. tausend dank euch beiden und danke internet!

und hier noch die strecke des tages:


Größere Kartenansicht

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar