bundesradio

zwei der umtriebigsten deutschen podcaster, tim pritlove und philip banse haben ein neues konzept ausbaldowert. das bundesradio soll sich, wie der name schon andeutet, ausführlich und allgemeinverständlich mit dem oft nicht leicht durchschaubaren konstrukt der bundespolitik unseres landes beschäftigen.

Wir möchten uns Zeit nehmen. Zeit, komplexe Vorgänge zu hinterfragen. Zeit, Ausschüsse zu besuchen und mit Experten über Gesetzesinitiativen zu diskutieren. Zeit, nachzufragen, vorzustellen, aufzuklären und Sachen auszugraben, auf die man sonst vielleicht nicht gestossen wäre.

zu was die beiden in sachen berichterstattung und diskussion zu netz- und medienpolitischen themen imstande sind, kann man sich in der ein oder anderen folge des medienradios überzeugen. ich bin jedenfalls sehr gespannt!
ein weiteres highlight verspricht das angekündigte bundesradio wahlstudio 2009, live in ton und bild am abend der bundestagswahl – 27. september 2009 von 16-20 Uhr.

Wir blicken zurück auf den Wahlkampf im Web, schalten in ein Wahllokal und auf Wahlparties der Parteien. Im Studio diskutieren wir mit Bloggern, Politikern und Wissenschaftlern: Wie ist das Abschneiden der Piratenpartei zu beurteilen? Was bedeutet das Wahlergebnis für Themen wie Urheberrecht, Überwachung und Netzneutralität? Wie lässt sich mit Hilfe des Netzes politische Willensbildung organieren – jenseits der Parteien? Wie lassen sich Regeln finden für eine globale Internet-Gesellschaft – jenseits der Nationalstaaten?

da freue ich mich schon sehr drauf. viel erfolg und viele hörer http://bundesradio.de/

Flattr this!

Leave a Reply